CES: Texas Intruments stellt neue Plattform für E-Book-Reader vor

erstellt am 08 Januar 2010 von Falko

Texas Instruments hat bekanntgegeben, sich in diesem Jahr ebenfalls Stücke vom E-Book-Reader-Markt-Kuchen abknappsen zu wollen. Allerdings möchte der Chiphersteller keine eigenen Geräte zusammenstückeln, sondern Hardware liefern, die auf seinem 45 nm ARM Cortex-A8-basiertem OMAP3621-SoC (System on Chip) aufsetzt.

Texas Instrument zeigt OMAP3621-SoC, ressourcenschonende Plattform für E-Book-Reader

Texas Instrument zeigt OMAP3621-SoC, ressourcenschonende Plattform für E-Book-Reader

Die neue E-Book-Reader-Plattform von Texas Instruments (TI) soll aus einem Prozessor zu Anseuerung von E-Inks E-Paper-Displays, TIs TPS6518x EPD Power Management-Schaltkreisen, einem WiLink Chip (WiFi, Bluetooth und FM) sowie einem 3G-Modul bestehen. Auf dem OMAP3621 sitzen unter anderem ein für Grafikbeschleunigung zuständiger Imagination PowerVR3D-Chip und ein digitaler Signal-Prozessor C64x+, der der Verarbeitung von Multimediainhalten ordentlich in den Hintern treten soll. Der Prozessor, der sich um die hauptsächlichen Berechnungen kümmert, ist mit 720 MHz getaktet.

OMAP3621

OMAP3621

Die Plattform soll sehr ressourcenschonend arbeiten, TI spricht von knapp 15.000 Seitenwechseln bei einem 6″-E-Ink-Display und einem Akku mit 600 mAh. Die Palttform soll auch einen 3D-Lagesensor unterstützen. BooKeen, Ninestars Information Technologies Limited, SiPix Imaging Inc., LiquaVista, Loquendo und Sensitive Object haben wohl schon Interesse als Abnehmer bekundet.

<via linuxfordevices.com>
[Bilder: Texas Instruments]

1 Kommentare für diesen Beitrag

  1. eLeseratte (eLeseratte) Says:

    Twitter Comment


    Just posted: “CES: Texas Intruments stellt neue Plattform für E-Book-Reader vor | e-Leseratte”( [link to post] )

    Posted using Chat Catcher

Page optimized by WP Minify WordPress Plugin